Logo

Button Home

Button Aquarien

Button Fische

Button Pflanzen

Button Krankheiten

Button Technik

Button Versicherung

Button drta-Treffen

Button Sonstiges

Button Links

Button Impressum


© Dianas Aquarium

Apistogramma cacatuoides
Kakadu-Zwergbuntbarsch

 

Apistogramma cacatuoides Männchen
Apistogramma cacatuoides Männchen beim Imponieren

 

Das Weibchen lockt
Das Kakadu-Paar bei der Balz

 

Apistogramma cacatuoides Männchen
Das Weibchen ist im hohlen Ast und versucht das Männchen zu locken

 

Apistogramma cacatuoides Weibchen
Wo ist er denn schon wieder hin?? Männer!

Verbreitung: Kolumbien, Peru, lebt dort in kleinen Flüssen und Seen im Regenwald

Größe: Männchen 9 cm, Weibchen 6 cm;

Haltung: 23 - 26° C, pH-Wert 5 - 8, Wasser weich bis mittelhart, in Aquarien ab 100 cm.

Nahrung: Lebendfutter, Granulat, Futtertabletten und Flocken.

Der Kakadu gehört zu den leicht zu pflegenden Zwergbuntbarschen. Es gibt unterschiedliche Fundortvarianten und intensiv gefärbte Zuchtformen. Die Männchen sind polygam, es empfiehlt sich, ein Männchen mit 2 Weibchen zu halten.

Die Kakadu-Damen bleiben deutlich kleiner als die Männchen. Apistogramma cacatuoides sind revierbildend, für ein normal großes Aquarium ist daher nur Platz für eine Familie, also ein Männchen mit seinen Frauen. Die Kakadu-Weibchen bilden ihrerseits innerhalb des "Männerreviers" eigene, kleine Reviere und suchen sich Höhlen, die das Männchen regelmäßig aufsucht und kontrolliert. Sollte das Männchen eine seiner Damen links liegen lassen, so merken das die anderen recht schnell, und die Missachtete wird u. U. ausgeschlossen, gehetzt und gejagt, evtl. sogar bis zum Tod.

Die Höhlen, die zum Ablaichen und zur Aufzucht der Jungen benötigt werden, müssen so kleine Öffnungen haben, dass das Weibchen gerade noch durch die Schlupföffnung passt. Die Brutpflege wird in erster Linie von den Kakadu-Damen ausgeübt, jedoch beteiligt sich das Männchen gelegentlich, indem es entflohene Jungfische wieder zur Mutter zurück bringt. Die Mutter führt ihre Jungen und verteidigt sie energisch gegen Feinde, bis sie groß genug sind und aus ihrer Obhut entlassen werden.

nach oben

zurück zur Übersicht