Logo

Button Home

Button Aquarien

Button Fische

Button Pflanzen

Button Krankheiten

Button Technik

Button Versicherung

Button drta-Treffen

Button Sonstiges

Button Links

Button Impressum


© Dianas Aquarium

Corydoras gossei

 

Corydoras gossei
Corydoras gossei

 

Corydoras gossei
Corydoras gossei

 

Corydoras gossei
Corydoras gossei

 

Corydoras gossei
Dieser junge gossei ist in meinem Aquarium zur Welt gekommen

Verbreitung: Brasilien,

Größe: 6 cm;

Haltung: 23 - 26° C, pH-Wert 5 - 7, weiches Wasser KH 1 - 5, Aquarien ab 80 cm, geselliger Schwarmfisch.

Nahrung: Lebendfutter wie Mückenlarven, Daphnien, Frostfutter, Granulat, Futtertabletten.

Panzerwelse werden leider oft als "Funktionsfische" eingesetzt, als Fische, die Futterreste beseitigen sollen. Diese Einstellung wird den schönen und munteren Tieren jedoch nicht gerecht. Es ist immer lohnend, einen Schwarm Panzerwelse bei ihrem Spielen, Treiben und Kuscheln zu beobachten. Wie grundsätzlich für alle Welse, ist auch hier der Sandboden äußerst wichtig. In einem Becken mit scharfkantigem Kies verletzen sie sich die empfindlichen Barteln, Bakterien können eindringen und die Tiere werden krank. Wenn man sieht, wie die munteren Welse es genießen, mit ihren Schnauzen im Sand zu wühlen, kann man eine Haltung auf Kiesboden nur als Tierquälerei bezeichnen.

Zucht: Vor allem nach dem Wasserwechsel ist das typische Treiben der Corydoras zu beobachten. Sie düsen die Scheiben herauf und herunter und sausen im ganzen Becken umher. Die Weibchen sind deutlich an ihrer Leibesfülle zu erkennen und werden zumeist von mehreren Männchen verfolgt. Es empfiehlt sich hinterher die Eier abzusammeln, Corys sind vergesslich, merken sich nicht, wo sie ihren Laich hingepappt haben und fressen ihn bei der nächsten Runde gleich wieder auf. Jedoch können durchaus auch im dicht bepflanzten Gesellschaftsbecken kleine Corys hochkommen. Meine gosseis sind mittlerweile auch um einige mehr, als ich eigentlich eingesetzt hatte.

Mehr zur Corydoras-Zucht bei den Corydoras sterbais.

nach oben

zurück zur Übersicht